Weinshops-Info.de

Wer hat den Wein erfunden?

Wein wird schon seit vielen Jahrtausenden produziert. Die ersten Genießer waren die Bewohner des vorderen Asien. Sie begannen bereits sechs Jahrtausende vor der Geburt Christi mit dem Weinanbau und der Herstellung.

Aber auch die betuchten Damen und Herren des alten Ägyptens wussten wie man sich an Erzeugnissen von Trauben erfreuen kann. Hier sollte man als eine der ältesten Rebsorten die Gutedel nennen, die schon vor 5000 Jahren in Ägypten bekannt war und später auch nach Baden kam! Ebenso die Griechen in der Antike. Sie haben schon damals begonnen die Sortenvielfalt von Weinen aufzubauen, indem man die Farben unterschied. Da gab es weiße, schwarze und bernsteinfarbene. Zusätzlich wurden die Eigenschaften trocken, halbtrocken oder süß unterschieden.

Die Römer waren es dann schließlich, die die Kunst des Weinbaus mit Hilfe der erobernden Armeen in Europa verbreiteten. Bis nach Großbritannien brachten sie dieses Handwerk. Und wie die Menschen jahrelang zuvor taten, taten es auch die Lebenden im Mittelalter. Wie Bier war Wein beliebt. Schließlich waren beide aufgrund des Alkoholgehalts deutlich keimfreier als Wasser. Deshalb wurde Weinkonsum zeitweise sogar ausdrücklich vorgeschrieben von den römischen Legionären.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Palmengarten Frankfurt
Kredit
private Krankenversicherung
Luminale 2010